Donnerstag, 4. Mai 2017

Nachlese

Eigentlich hatte ich mir diese Sweatjacke für die Schwangerschaft genäht. Dort habe ich sie auch sehr gerne und viel getragen. Auch jetzt, ohne Bauch trage ich das Teil immer noch so gerne, dass ich extra noch mal Fotos davon gemacht habe.
 Der Schnitt ist oben eng und unten schön lässig, das passt gerade so gut zu meinem Mama-Schlabber-Wohlfühllook.
 Ich habe letztens sogar das Schnittmuster noch einmal rausgekramt und werde es etwas verändert noch mal für mich nähen.
 Maritim geht irgendwie immer. Die Jacke wurde jetzt schon ein Jahr lang viel getragen. Dafür sieht sie noch wirklich super aus.
 Die Anker-Stickdateien habe ich selbst erstellt.
 Der tolle Streifenjersey ist übrigens von Stoffonkel. Ich mag es sehr, dass die Streifen nicht ganz gleichmäßig sind.
 Darunter trage ich mein Näh-Nerd-Shirt!
Damit schaffe ich es gerade noch zu rums!

5 Kommentare

  1. kleine faedelei4. Mai 2017 um 20:49

    Eine tolle Jacke! Nach welchem Schnitt ist sie genäht?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schön sieht sie aus, wie einrichigeswohlfühlteil. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Das ist doch nicht Schlabber-Look. Die Jacke ist wunderschön. Der Schnitt ist durch und durch genial.

    AntwortenLöschen
  4. Superschön! genau so ein Schnittmuster suche ich noch, im Moment trage ich nämlich auch noch immer wieder gerne eine gekaufte Umstands- Sweatjacke, die so ähnlich geschnitten ist. Nach welchem SM hast du sie denn genäht?

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Teil, und dass du dich darin wohlfühlst sieht man dir an!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen